Zum Newsletter anmelden
close

Frohe Weihnachten?

Wünsche zum Fest

Wie in jedem Jahr ist auch in diesem wieder Weihnachten geworden.

In den letzten Wochen und Monaten ging es oft um das, was anders wurde, was man noch darf, was alles nicht mehr geht. Das ist durchaus nachvollziehbar und in manchen Bereichen auch sinnvoll.

Ich finde es allerdings auch durchaus hilfreich, sich immer wieder vor Augen zu halten, was unverändert ist. Weihnachten zum Beispiel.

Ja, die Rahmenbedingungen sind in diesem Jahr anders, auch der Gottesdienstbesuch fällt für die meisten aus. Manch Gewohntes kann so nicht stattfinden.

Das erste Weihnachten bleibt aber von allen Veränderungen unberührt.

Maria und Josef, beide völlig überrascht von der Schwangerschaft, Engel, die gleich zu Beginn “Fürchte(t) dich/euch nicht!” sagen, weil alles ziemlich erschreckend war, dann die Geburt und das Kind in der Krippe. Hirten, Männer am Rande der Gesellschaft, die als erste die frohe Botschaft vom neugeborenen Retter der Welt hören, weise Männer von weit weg, die herausfinden wollen, was es mit diesem besonderen Stern auf sich hat. Danach dann gleich die Bedrohung für Eltern und Kind und die Flucht nach Ägypten.

Da lesen wir wenig von Romantik und heimeliger Atmosphäre.

Aber wir lesen von “Frieden auf Erden”, von “Der Retter ist da”, von “Großer Freude” und “Guten Nachrichten für das ganze Volk”.

Meine Frau Brigitte und ich haben uns in diesem Jahr wieder einmal mit der Weihnachtsgeschichte beschäftigt. Mit der Botschaft, die da drin steckt. Mit der Schlichtheit auf der einen Seite und dem Unfassbaren, was damals geschehen ist. Daraus entstand dann eine neue Version eines sicherlich bekannten Liedes von Leonard Cohen.

 

Wir wünschen uns allen für dieses Weihnachtsfest und das kommende Jahr ein kindliches Staunen über dieses erste Weihnachten und diesen Jesus, der damals geboren wurde,  einen gnädigen Umgang mit den eigenen Unzulänglichkeiten und den Fehlern der anderen, den dankbaren Blick für alles Schöne, was es bei vielen immer noch gibt, das Vertrauen darauf, dass der Retter der Welt schon gekommen ist und eines Tages wieder kommt und die Freude an guten Nachrichten.

Gesegnete Weihnachten und einen behüteten Start in das neue Jahr,

Brigitte & Stefan Bitzer

Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.